Burnout kennzeichnet sich durch das Zusammentreffen von geistiger, körperlicher und emotionaler Erschöpfung. Sinn- und Werteverlust, sinkende Leistungsfähigkeit, somatische und psychosomatische Leiden begleiten diesen Zustand. Am Anfang des Burnouts steht Stress.

Bei Stress wird der Körper durch Ausschüttung bestimmter Stresshormone in Alarmbereitschaft versetzt. Im Normalzustand reguliert der Körper bei einer bestimmten Konzentration von Stresshormonen im Blut die Produktion von selbst. Wenn der Stresshormonspiegel konstant erhöht bleibt, kann es zu gesundheitlichen Schäden kommen.

Die Burnout Prävention zielt darauf ab, Anzeichen von "ungesundem" Stress zu identifizieren und rechtzeitig Maßnahmen einzuleiten, damit das Burnout Risiko gemindert werden kann.

Karriereberatung & Coaching, Dr. Stefanie Mann